Biografie

          Bio als PDF:     DE     EN

Brigitte Mahlknecht

Geb. 1966 in Bozen, lebt in Wien. Ihre Medien sind die Zeichnung, die Malerei, die Animation und das Video. Das Interesse für Denkprozesse in den verschiedenen Medien und auch wissenschaftlichen Bereichen kulminiert in ihren Bildern. Die produktive Nähe zu experimenteller Lyrik und zum Experimentalfilm machen sich wiederholt bemerkbar.

Einzelausstellungen, Beteiligungen und andere Aktivitäten:
2017  30 Jahre Galerie Cora Hölzl Düsseldorf bei: entre - Raum für experimentelle Bildtheorie, Wien
2017  Künstlerbücher für Alles, Zentrum für Künstlerpublikationen in der Weserburg / Museum für Moderne Kunst, Bremen
2017  Salon für Kunstbuch - Luftbadgasse, Wien
2017  Verschachtelungen und Felder, Sehsaal, Wien
2017  Unlesbare Briefe, Präsentation der Vorzugsausgabe von Invisible Worlds, Ordner 2, Wien
2016  Leichtschwer, Markhof 2, Wien, mit Christian Ruschitzka
2015  Private Kosmen Gezeichnet, Ortner 2, Wien, mit Wendekin Pressl und Mussa Kone
2015  Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Gestalt vs Design, Studio 3, Institut für experimentelle Architektur, Innsbruck
2015  Präsentation mit Blitzausstellung von Luftikusse, ar/ge kunst, Galerie Museum, Bozen und im Salon für Kunstbuch im 21er Haus, Wien
2014  Agora & Gabe, Gespenster der Gastfreundschaft, Kulturzentrum der Nationalbank MIET - Thessaloniki
2013  Der Käfig, Animation, Medienwand vom Museion, Museum für moderne und zeitgenössiache Kunst Bozen
2012  Who´s your neighbor, migration is natural, Tricky Women Film Festival, Wien
2012  Ferne Nähe , Kunst aus Mitteleuropa, Stift Lilienfeld, Niederösterreich
2011  Convergence in Probabilty, Galerie Stadtpark, Krems
2011  Zeichnen / Bezeichnen, Palais Thurn und Taxis, Bregenz
2011  Arsenale, Grafiken aus der Sammlung Museion, Museum für zeitgenössische Kunst, Bozen
2011  Zähmung des Blicks?, ein Projekt zwischen bildender Kunst, Philosophie und Psychoanalyse, The Art Foundation, Athen, und Miet - Kulturstiftung der Nationalbank von Griechenland, Thessaloniki
2010  500 3, Ausstellung der Stipendiaten der Rheinland-Pfalz 2009, Kunsthalle Mainz
2010  Präsentation von Galante Abenteuer, einer Animation, Literatur Lana, Italien
2009  Hortus Conclusus, Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems, Deutschland
2009  Sammellust - Werke aus der Sammlung Finstre, Kunst Meran, Italien
2009  Ansitz Rosengarten, Lana, Italien
2009  Frauenzimmer, Galerie Prisma, Bozen
2008  Präkognitive Egometrien, Minoriten Galerien Graz
2008  Atelier Esther Stocker, Wien
2007  Metaphysische Trugschlüsse, Magazin Kerbl, Bozen
2006  urban maze, Galerie Habres & Partner, Wien
2005  Pars pro Toto, Haus Winkler Bozen
2005  Kunst.Szene.Südtirol - Palais Liechtenstein - Forum für Zeitgenössische Kunst, Feldkoch
2004  In statu nascente, ar/ge Kunst Galerie Museum, Bozen
2003  28.Österreichischer Grafikwettbewerb, Ankauf - Galerie  im Taxispalais, Innsbruck
2001   Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck
2000  Arte giovane, Occhio in Ascolto, Genua, Italien
1999  Bösner Universalkasten - Edition Howeg, Kucke und Kucke, Berlin
1999  Galerie Prisma, Bozen
1997  Galerie Gabriel, Wien
1996  Galerie Goethe , Bozen
1994  Galerie Raum 1/9, Wien
1993  Deutsche Kunstausstellung, Haus der Kunst München
1993  Se una notte d´inverno un viaggiatore, Castlnuovo di Nuoarna, Rovereto, Italien
1993  Panorama Bozen
1989  Ateliegalerie Nonntal, Salzburg

Bücher und Publikationen:
2016  Brigitte Mahlknecht, Invisible Worlds, ein Künstlerbuch mit 120 Seiten im Eigenverlag
2015  Fast Architektur, ein Taschenbuch mit 74 Bildern, im Eigenverlag
2014  Luftikusse, Edition Krill, zu einer Schallplatte von Norbert Trawöger, mit Texten von Christian Steinbacher
2014  Brigitte Mahlknecht, Netzwerke Felder Stadt, limitierte Auflage von 50 Stück
2010  Brigitte Mahlknecht, Katalog zur Ausstellung 500 3 in der Kunsthalle Mainz
2010  Vage, aber spürbar, in Verortung, Texte und Positionen zu dreißig Jahre Lana und Literatur, Edition per procura
2009  Vordergründiger Konsens in "Quart 14 - Heft für Kultur Tirol"
2008  Präkognitionen, mit Texten von David Komary und Marc Ries, Schlebrügge Editor, Wien
2003  Malstrom, mit Texten von Aage Hansen Löve und Marion Piffer Damiani, Folioverlag, Wien / Bozen
1999  Dreiunddreißig Zeichnungen in Anschaulichkeit, bildlich / Bildlichkeit, anschaulich; Der Procurist Nr.16/17, Wien / Lana
1999  The Garden of Distances mit Robert Kelly, edition per procura, Wien-Lana und Mc Pherson & Co., Kingsten-NY

Stipendien:
2009  Künstlerresidenz für sechs Monate im Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems, Rheinland-Pfalz, Deutschland
2008  Atelierstipendium des Ministeriums für Kunst und Kultur Österreich für die Cité Internationale des Arts in Paris
2003  Aufenthaltsstipendium des Ministeriums für Unterricht und Kunst für ein Jahr in Wien
2000  Aufenthaltsstipendium des Assessorats für Kultur der Provinz Bozen für ein Jahr in Berlin