Networks / Netzwerke

"From an elevated position, the gaze falls on a random gathering of people in a square. What is constantly in motion, like the lived space, cannot be clearly defined. The drawn and painted arrangements from Brigitte Mahlknecht's open series of works Networks revolve around the oscillating connections of variable and random constellations. They are visualizations of complex patterns in search of the lines of interaction of the individual and all others, in the permanent flow of space and time, in the interweaving and fading of lived, felt and imagined movements."   (Marion Piffer Damiani)

"Aus einer erhöhten Position fällt der Blick auf eine zufällige Ansammlung von Menschen auf einem Platz. Was ständig in Bewegung ist, wie der gelebte Raum, lässt sich nicht eindeutig festschreiben. Die gezeichneten und gemalten Anordnungen aus der offenen Werkserie Netzwerke von Brigitte Mahlknecht kreisen um die oszilierenden Verbindungen variabler und zufälliger Konstellationen. Es sind Visualisierungen komplexer Muster auf der Suche nach den Interaktionslinien des Einzelnen und allen anderen, im permanenten Fluss von Raum und Zeit, im Verweben und Überblenden gelebter, gefühlter wie auch imaginierter Bewegungen."   (Marion Piffer Damiani)

Network, Piazza Duomo di Milano; Spieltheorie in der Kunst, game theory in art
network, Eitempera und Öl auf Leinwand, 68 x 90 cm, 2016

Die Spieltheorie beschreibt Entscheidungssituationen, in denen der Erfolg des Einzelnen nicht nur vom eigenen Handeln, sondern auch von Aktionen anderer abhängt, es also mehrere Beteiligte gibt, die sich mit ihren Entscheidungen gegenseitig beeinflussen. Dabei spielt der Zufall und das Berechnen von Wahrscheinlichkeiten eine wichtige Rolle.

Game theory describes decision-making situations in which the success of the individual depends not only on their own actions but also on the actions of others, i.e. there are several participants who influence each other with their decisions. Chance and the calculation of probabilities play an important role.

 

Bleistiftzeichnung, 21 x 29,7cm, 2012

Schräge Linien in eine Richtung bestimmen eine Ebene, die eine andere Ebene, von schrägen Linien in der anderen Richtung gebildet, überlagert. Die beiden Ebenen werden von Verbindungslinien unterschiedlicher Länge auf Distanz gehalten (oder verbunden). Von unterschiedlicher Länge, obwohl sie, wenn man sich die Zeichnung im dreidimensionalen Raum denkt, von gleicher Länge sein müssten, da die beiden Ebenen annähernd flach sind. Es stellt sich die Frage, in welcher Geometrie eine solche Konstruktion möglich ist.

O.T.,Eitempera und Öl auf Leinwand, 125 x 200 cm, 2007

Oblique lines in one direction define a plane that overlaps another plane formed by oblique lines in the other direction. The two planes are kept apart (or connected) by connecting lines of different lengths. Of different length, although, if you think of the drawing in three-dimensional space, they should be of equal length, since the two planes are approximately flat. The question arises in which geometry such a construction is possible.

Netzwerk, Platz; Piazza Duomo di Milano
Öl auf Leinwand, 68 x 90 cm, 2015

 

Eitempera und Öl auf Leinwand, 68 x 90 cm, 2015 -2017

 

Siena, Bleistift auf Papier, 21 x 29,7 cm, 2016

 

Netzwerk, Network, piazza di milano, Domplatz Mailand
network, oil and acrilic on canvas, 68 x 90 cm, 2014

 

Eitempera und Acryl auf Leinwand, 68 x 90 cm, 2014